NATURERLEBNIS-RÄUME

’Via Botanica’ : Le chemin des narcisses, Lellingen

Bauzeit: 2002 – 2009
Ort: Lellingen, Luxembourg
Länge: 7,5 km
Bauherr: Ministère de l’Environnement,
              Administration des Eaux et Forêts,
              Conservation de la Nature, Arr. Nord
Initiative und Koordination: Paul Kremer,
              Administration des Eaux et Forêts,
              Conservation de la Nature, Arr. Nord
Konzept und Künstlerische Interventionen: Alan Johnston
Landschaftsgestalterische Interventionen: Maja Devetak

Via Botanica – der etwas andere Lehrpfad

Die Via Botanica führt durch eines der schönsten und natürlichsten Täler Luxembourgs. Das Lellinger Gebiet ist bekannt für seine Pflanzenvielfalt und bietet einigen Arten (rote Liste) die einzige in Luxembourg bekannte Heimat. Im Frühling locken die wilden Narzissen und die Küchenschellen zahlreiche Besucher an. Der naturkundliche Lehrpfad besteht aus einem 7,5 km langen Wanderweg mit 25 poetischen und naturnahen Inszenierungen. Didaktische, utilitäre und gestalterische Elemente fließen ineinander und münden in einem harmonischen Einklang mit der Natur. Dezente, in Relief integrierte Sitzstrukturen aus lokalen Grauwackegestein laden zum ausruhen, beobachten und zeichnen ein. Ortsbezogene, in Steinplatten geprägte Poesie wird entdeckbar. In Schlangenmauer und Sitzfelsen eingebaute Steinreliefs regen die ganze Familie zu Naturentdeckungsspielen an.