STÄDTEBAULICHE STUDIEN

Castelnau II, Waldlandschaft urban erleben, Trier

Studie: Städtebauliches Gesamtkonzept, Mehrfachbeauftragung, 2015
Ort: Trier, Deutschland
Fläche: 45 Ha
Bauherr: EGP, Gesellschaft für urbane Projektentwicklung
Städtebau und Landschaftsarchitektur: Maja Devetak Landschaftsarchitektur
Städtebau: hsa-heisburg strotz architectes

Das landschaftsarchitektonische Konzept für die Freiflächen von Castelnau II basiert auf der maximalen Integration waldartiger Vegetationsstrukturen
auf dem Weg zur Umwandlung zum Stadtquartier. Vegetationsmanagement in Kombination mit mehrstufiger Quartiersentwicklung sichert die Erhaltung der ökologischen Leistungen bereits während der Bauphase. Neue Siedlungstypologien fügen sich flexibel, mit geringem „Fußabdruck“, von der Wohnsammelstraße in angrenzende Lichtungen. Der Freiraum in Form von Entwicklungsstadien einer Waldlandschaft prägt das Erscheinungsbild des neuen Quartiers. Nachhaltiges, differenziertes Wachstum ist das verbindende Element von Natur und Mensch im waldnahen Stadtteil Castelnau II.